Biokybernetik

Elektrokybernetische Stoffwechseltherapie

Die Schmerztherapie mit Biokybernetik zielt vor allem auf die Regulierung von Stoffwechselprozessen beziehungsweise des Metabolismus ab und basiert auf der Erfahrung von zwei Jahrzehnten intensiver Forschung in diesem Gebiet. Ausgangspunkt waren dabei die Erkenntnisse aus der Neurophysiologie.

Das Stoffwechseltherapiegerät Luxxamed wurde im Einklang mit den Erkenntnissen in der Biokybernetik entwickelt und funktioniert nach deren Prinzipien. Es wird in der Teildisziplin Regelungs- und Steuerungsvorgänge des Organismus angewandt. Um in der Schmerztherapie ein optimales Ergebnis zu erzielen, ist es notwendig, hinsichtlich Stoffwechsel beziehungsweise Metabolismus sowohl auf zellulärer Ebene, wie auch über das Informationsnetz des Körpers zu agieren; beispielsweise durch Regulierung des autonomen Nervensystems.

Der menschliche Körper besteht aus durchschnittlich 70 Billionen Zellen, die Gefäße, Nerven, Organe, Organsysteme usw. bilden – und dieses riesige System benötigt natürlich auch eine Steuerung. Im Rahmen der meisten herkömmlichen Therapieansätze bedeutet Krankheit eine Abweichung vom Idealzustand dieser Systemsteuerung, und man versucht, den Idealzustand rasch wiederherzustellen. Beim ganzheitlichen Ansatz in der biokybernetischen Schmerztherapie wird eine Krankheit jedoch als Störung der Steuerungsmechanismen erkannt, weshalb hier die Ursachen der Beschwerden behandelt und nicht, wie bei anderen gängigen Heilungsmethoden, blockiert werden.

Bei Nutzung des Stoffwechseltherapiegeräts werden die kybernetischen Prinzipien der Heilung diverser Leiden, die auf den Stoffwechsel beziehungsweise Metabolismus zurückzuführen sind, mit einbezogen. So werden vorhandene Ressourcen und Kräfte im Körper genutzt. Konkret bedeutet das: Soll ein kaputtes Knie behandelt werden, sieht man in der Biokybernetik nicht primär die Abweichung vom Idealfall, sondern schaut sich an, welche Regulations- und Steuerungsprozesse, die zu diesen Strukturveränderungen geführt haben, gestört sind. Danach werden die Ursachen unter Nutzung und Aktivierung anderer Körperkräfte behandelt, um das Knie wieder in den Normalzustand zu versetzen.

Mit dem Stoffwechseltherapiegerät Luxxamed werden unter anderem muskuläre Syndrome, Sportverletzungen, Verspannungen, Frakturen oder Entzündungen behandelt. Eine Besserung erfolgt laut Anwenderaussagen bei über 80% der Patienten bereits nach der ersten Behandlung. Aber nicht nur bei akuten, sondern auch bei chronischen Schmerzen durch Arthrose, Arthritis oder Fibromyalgie kann Linderung erreicht werden.

Bei einer Verletzung, Vergiftung oder einer strukturellen Veränderung
sind immer unterschiedliche Gewebsorgane (z.B. Sehne, Band,
Kapsel, Gelenk, Knochen, Knochenhaut oder Muskeln) betroffen.
Diese erfüllen mithilfe ihrer Struktur jeweils unterschiedliche Funktionen
und besitzen daher auch verschiedene metabolische Prozesse.
Die Beherrschung dieser metabolischen Zustände bedarf unterschiedlicher
Therapien, so wie wir Wärme und Kälte unterschiedlich
einsetzen. Einmal müssen wir den Energieumsatz reduzieren, manchmal
müssen wir ihn erhöhen. Da sich während der Therapie der
Zustand mit fortschreitender Heilung wandelt, verändert sich auch
der metabolische Zustand. Somit bedarf es einer Art kybernetischer
Therapie des Stoffwechsels, ähnlich der Krankengymnastik, die bei
Therapiefortschritt erweiterte Möglichkeiten nutzt.
Eine Erkrankung oder Verletzung besteht aus verschiedenen metabolischen
Konglomeraten. Der Luxxamed kann gleichzeitig unterschiedliche
Organsysteme ansprechen, auch wenn sich diese in unterschiedlichen
metabolischen Zuständen befinden.
Das heißt: Es kann ein degenerativer Zustand gleichzeitig neben
einem entzündlichen Zustand behandelt werden. Der Luxxamed hat
die Fähigkeit, durch die Anwendung am Patienten zu lernen und sich
somit auf die unterschiedlichen Zustände einzustellen.
Dr. med. univ. Vlastimil Voracek, Facharzt für Orthopädie

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen