fbpx

Interview DOSB-Sport-Physiotherapeut und Osteopath Frank Leutz

This post is also available in: Deutsch

Interview mit DOSB Sport-Physiotherapeut und Osteopath Frank Leutz

Frequenz-Spezifischer Mikrostrom von akuten- über chronische Schmerzen bis zum basischen Wickel

Das die Therapie mit frequenz-spezifischem Mikrostrom im Breiten- und Profisport ihren Einsatz findet ist mittlerweile bekannt. So auch bei DOSB Sport-Physiotherapeut und Osteopath Frank Leutz in Oberzent im Odenwald.

In dieser Podcast-Episode zur Luxxamed frequenz-spezifischen Mikrostromtherapie habe ich mit Frank Leutz über seine Erfahrungen zum Einsatz der Therapie mit frequenz-spezifischen Mikroströmen gesprochen. Von basischen Wickeln zur Entgiftung und Ausleitung bis zur Therapie von akuten und chronischen Beschwerden, findet die Mikrostromtherapie ihren Einsatz im Rehaplus-Odenwald.

Hinter Rehaplus und Vitaplus steht ein ganzheitliches Konzept aus Therapie, Rehabilitation, sportlicher Gesundheit und Fitness. Unser optimal aufeinander abgestimmtes Team setzt personenspezifische Schwerpunkte in der Behandlung sowie im Training.“(rehaplus-odenwald.de)

Seit einigen Jahren setzt Frank Leutz mit seinem Team bereits auf die Mikrostromtherapie und das auch innerhalb seines Rehabilitationskonzept zur Therapie von Arthrofibrose:

Eine Arthrofibrose (von griech. arthron „Gelenk“ und lat. fibra „Faser“) ist eine krankhafte Bindegewebsvermehrung aufgrund einer zellbiologischen Fehlregulation. Bei 5-10 Prozent der Patienten bildet sich nach einer Kniegelenksoperation ständig und überschießend neues Narbengewebe, das zu starken Schmerzen führt. […] In jedem Körper erneuern sich ständig Zellen. Bei einer Schädigung im Gewebe, wie zum Beispiel durch Operationen oder Komplikationen in der Heilung geschieht ein übermäßiger Zellabbau, was den Energiefluss in Zellen, Organen und Gewebe negativ beeinflusst. Bei der Gewebetraumatisierung kommt es vor allem zum Zelluntergang mit anschließenden Zellaufbau, bei der Intoxikation hingegen zur Blockierung der Energiegewinnung und Blockierung des transmembranen Transportes. Durch die Mikrostrom-Therapie wird dieser Energiefluss mit Hilfe von Mikroströmen auf sanfte Weise wieder ins Gleichgewicht gebracht.“ (rehaplus-odenwald.de)

Transkript dieser Episode

00:00:00
Interviewer:Hallo zu einem neuen Podcast, zu einer neuen Episode. Heute wird es wieder ein schönes Interview, darauf habe ich mich auch schon eine ganze Zeit lang gefreut, vor allem darauf, einmal wieder im Odenwald sein zu dürfen, nämlich beim Physiotherapeuten, Osteopathen und Heilpraktiker Frank Leutz in Beerfelden im Odenwald. Vielen Dank Frank, dass du dir die Zeit genommen hast und dass wir hier und heute ein bisschen miteinander plaudern können.

00:00:24
Frank Leutz :Ja, Patrick, sehr gerne! Ich bin hier im Odenwald der Betreiber und Inhaber der Firmen ‘Rehaplus’ und ‘Vitaplus Odenwald’. Meine beruflichen Neigungen hast du ja schon erwähnt. Ja, wie kam ich zum Mikrostrom? Ich bin seit ungefähr 20 Jahren Therapeut und habe in dieser Zeit viele Dinge kritisch betrachtet: Ich habe meine Erfahrungen mit der Lasertherapie gemacht. Ich habe Erfahrungen mit der Bioresonanz, mit Magnetfeldtherapie, mit der Ultraschalltherapie und daran ist auch im Grunde genommen nichts Schlechtes, nur die großen und vor allem die sensationellen Erfolge, die ich mir teils auch gar nicht genau erklären kann, waren im Zusammenhang mit dem Thema Mikrostrom. Deswegen kenne ich die Familie Walitschek jetzt schon seit ungefähr zehn Jahren. Das ist schon ein bisschen mehr als nur eine Geschäftspartnerschaft. Das ist eher eine Freundschaft geworden und ich bin von dem System von den Geräten überzeugt und deswegen trifft hier auch gerade der neue ‘HD2000+’ bei mir ein.

00:01:38
Patrick Walitschek:Super! Was soll ich dazu noch ergänzen, sagen oder fragen? Das mit den zehn Jahren kommt hin, ja. Ich sehe das ganz genauso, dass da auch ein freundschaftlicher Austausch entstanden ist, eine Partnerschaft. Wir machen ja auch viel und das wäre auch eine meiner Fragen, die wir vielleicht dann im späteren Verlauf noch beantworten können, das Thema Arthrofibrose – Das würde ich gerne noch ganz kurz anmerken, damit wir auf jeden Fall später noch einmal drüber sprechen. Ich glaube, das interessiert nämlich ziemlich viele Zuhörer. Was mich noch interessieren würde: Wie hast du den Mikrostrom für dich in deiner Praxis entdeckt? Du hast ja ein Team, du bist ja kein Einzelkämpfer, das ist ja eine sehr große Praxis – wie machst du das organisatorisch in der Praxis? Wie hast du das in der Vergangenheit umgesetzt und wie hat sich das weiterentwickelt?

00:02:34
Frank Leutz :Ja, das hat sich eigentlich ständig weiterentwickelt. Vom Klinikmaster über den ‘Luxxamed 1000’ bis jetzt zum ‘2000er’. So hat sich das auch in meinem Team weiterentwickelt. Früher ging viel über Versuche übers Ausprobieren und Testen. Inzwischen gibt es natürlich richtige Konzepte, sodass die Lymphtherapeutin die Unterstützung des Mikrostroms bei der Lymphdrainage nutzt. Sodass ich als Osteopath ihn gerne zu vegetativen Ausgleichen am Handgelenk bei der Erkrankung Cranio Sacral mit benutze. So hat jeder eine Möglichkeit gefunden, Mikrostrom als sekundäre Therapieleistung in sein ganzheitliches Konzept, das wir hier bei ‘Rehaplus’ verfolgen, zu integrieren. Wir haben ein recht facettenreiches Team, du hast einen recht facettenreichen Apparat – und das passt sehr gut zusammen.

00:03:29
Patrick Walitschek:Du nanntest gerade in die Integration in die osteopathische Behandlung. Damit der Zuhörer sich das vorstellen kann: Du nimmst Armbandelektroden, ziehst sie dir als Therapeut an und gehst dann in Resonanz mit dem Gerät mit dem Strom und machst dann die osteopathische Anwendung. Ist das richtig so?

00:03:53
Frank Leutz :Genau. Für viele osteopathische Behandlungen eignet es sich einfach perfekt, die Unterstützung des Mikrostroms zu haben; zum Beispiel bei Cranio Sacral Therapien, bei viszeralen Therapien, im Organ-Programm, dem Entgiftungsprogramm, den verschiedenen Detox-Programmen oder auch vegetativen Ausgleichsprogrammen für ADHS-Kinder. Das ist sehr mannigfaltig einsetzbar, gepaart mit gekonnten osteopathischen Griffen – und teils ist der damit erzielte Erfolg wirklich sensationell! Ich bin mit der Kombination aus Osteopathie und ‘Luxxamed’ sehr zufrieden.

00:04:36
Patrick Walitschek:Du hattest eben das Entgiftungsprogramm angesprochen, das ja superspannend, – wenngleich aufwendig – ist. Das ist ja die Kombination mit dem basischen Wickeln. Was sind deine Erfahrungen dahingehend?

00:04:52
Frank Leutz :Wir lieben die basischen Wickel in der Praxis, auch wenn sie sehr zeitaufwendig und Therapeuten-aufwendig und Material-aufwendig sind. Das stimmt alles. Aber wenn du einmal mit einem Patienten nicht weiterkommst und der Verdacht besteht, dass ein 60-jähriger Maler in seinem Leben Stoffe eingeatmet hat in seinem Leben, die nicht unbedingt gesundheitsförderlich sind und du kommst an eine gewisse Therapiegrenze, – an eine gewisse Therapieresistenz, – dann schalten wir einfach einmal zwei, drei Ganzkörper-Wickel dazwischen und siehe da: Auf einmal ist ein ganz neuer Zugang zum Patienten eröffnet worden, durch die Entgiftung durch ein Detox durch die ganzkörper-basischen, wir sagen hier „Mumienwickel“ dazu. Und beim Thema Arthrofibrose legen wir die sehr gerne vor der Behandlung als Teilkörperwickel an die arthrofibrotischen Knie an; auch da erzielen wir sehr gute Erfolge. Das ist vielleicht vergleichbar mit der Wirkung, die es hat, wenn so ein arthrofibrotischer Patient auf sein hochentzündliches Knie einen kalten Quarkwickel gelegt bekommt – das nimmt dem auch die Spannung und er atmet durch. Genau dieses Erfolgserlebnis haben die auch nach dem Teilkörper-Schmerzwickel. Wir erzielen damit lokal an den Gelenken, beispielsweise an den arthrofibrotischen Knien, sehr gute Erfolge. Wir haben uns deswegen als Fachklinik auch ein bisschen darauf spezialisiert, es wurde durch ein facettenreiches Team beständig weiterentwickelt. Bei der Arthrofibrose ist ja das Geheimnis, die Stress-Zytokine zu erreichen und zu reduzieren. Das erreicht man auf verschiedenen Ebenen, auch auf der mentalen Ebene. Das heißt, es gibt auch Kurssysteme, mentale Ausgleiche, Resilienztraining und so weiter, gepaart mit vielleicht einer manuellen Therapie, um die Beweglichkeit im Kniegelenk selbst sanft und vorsichtig zu erweitern. Gepaart mit einer speziellen medizinischen Trainingstherapie, dem ‘Luxxamed’ und der Osteopathie. Zurzeit sind wir gerade noch an der Idee dran, an diesen Knien Blutegeltherapie auszuprobieren und all dies bringt eben sensationelle Erfolge in dieser Kombination und auch daran leistet der ‘Luxxamed’ seinen Anteil.

00:07:18
Patrick Walitschek:Für dich hat der Mikrostrom des ‘Luxxamed’ seinen Platz in einem Therapiekomplex ist ein fester Bestandteil davon und das heißt, das eine schließt ja das andere nicht aus. Würdest du es auch so sehen, dass es zwischen den einzelnen Bestandteilen ein Geben und Nehmen ist?

00:07:37
Frank Leutz :Ja. Wie gesagt, dieses facettenreiche Team kommt bei einer ganzheitlichen Behandlung fast komplett zum Einsatz. Selbst die Wellnessabteilung, selbst eine Fußreflexzonenmassage haben hier ihre Wertigkeit und sind zielgerichtet bei der Arthrofibrose sehr gut einsetzbar. In diesem Themenkomplex einer ganzheitlichen Behandlung ist auch der ‘Luxxamed’ inzwischen eine feste Größe für uns – wir wollen jetzt ja auch speziell zur Arthrofibrose gemeinsam eine Studie durchführen und damit werden wir hoffentlich auch evidenzbasiert belegen, dass es Sinn macht, das Gerät zu benutzen.

00:08:18
Patrick Walitschek:Um das Thema Arthrofibrose noch abzurunden, unabhängig vom Mikrostrom allgemein: Ich war jetzt dreimal bei dir auf der Arthrofibrose-Fachtagung. 2020 leider nicht, da konnte es ja nicht stattfinden und du hast jetzt schon viel zum Konzept erzählt, es ist aber ja bei dir noch mehr, wenn ich dich richtig verstanden habe – das ist ja, wenn man so möchte, ein richtiger Kuraufenthalt.

00:08:57
Frank Leutz :Der Vater des ICD-10 Schlüssels Arthrofibrose ist der Herr Doktor Traut aus Bad Oeynhausen, bei dem war ich selbst zu einer Fortbildung. Bis dato hießen bei uns diese Knie die „Blöden Knie“ und der Doktor Traut gab diesem Kind einfach mal einen Namen, nämlich Arthrofibrose. Mit der Frau Doktor Faust ist es nun wissenschaftlich belegt worden und hat einen ICD-10 Code bekommen, ist also als Krankheit anerkannt worden und daraufhin haben wir ein Therapiekonzept erstellt. Die Fortbildungen, die früher in Bad Oeynhausen stattfanden, finden inzwischen hier bei uns im Odenwald im Rehaplus Odenwald statt, gemeinsam mit dem Doktor Traut, mit einem Heilpraktiker, der auf TCM spezialisiert ist, nämlich mit Tobias Dreher. Mit dem Arthrofibrose-Chirurgen Dr. Lars Hypenthal von der Sportorthopädie Heidelberg. Mit meiner Wenigkeit als Osteopath und Mikrostromanwender, der dazu seine Referate hält und mit dir, der den Zuhörern die Technik des ‘Luxxamed’ in dieser Fortbildung näherbringt und dadurch ist es inzwischen ein sehr abgerundetes Konzept geworden. Leider ist die Fortbildung letztes Jahr auch an Corona verstorben, aber wir hoffen einmal, dass sie im November dieses Jahres wieder aufersteht und wir hier wieder in gewohnter Manier unsere Fortbildung anbieten können.

00:10:27
Patrick Walitschek:Super! Wenn Arthrofibrose-geplagte Patienten diesen Podcast hören oder Therapeuten, die sich zu diesem Thema fortbilden möchten: Wo können sie Informationen dazu finden bei dir?

00:10:41
Frank Leutz :Wir haben an der Rezeption unseren Janosch Winkler und wer ihn kontaktiert unter ‘www.rehaplus-odenwald.de’, der wird dazu alle Antworten bekommen. Sollte es aus wissenschaftlicher Sicht einer Antwort bedürfen, die wir nicht geben können, ist der Herr Doktor Traut jederzeit bereit, Antwort zu geben oder auch als Anlaufstelle zu fungieren und den Erstbefund zu machen. Er hat natürlich als Arzt auch die labortechnischen Möglichkeiten, nicht nur gefühlt eine Arthrofibrose zu bestätigen, sondern auch durch einen Labortest. Rufen Sie direkt bei uns im Zentrum an oder schreiben Sie eine E-Mail an den Herrn Winkler und da wird Ihnen geholfen.

00:11:29
Patrick Walitschek:Ganz kurz zum Verständnis: In der Internetadresse wird das „Plus“ ausgeschrieben, richtig?

00:11:29
Frank Leutz :„Rehaplus“ als ein Wort, „ minus odenwald Punkt de“.

00:11:41
Patrick Walitschek:Super. Ich werde das in den Shownotes und in den Blogartikel definitiv noch mit verlinken, die es ja zu jedem Podcast mit dazu gibt. Das aber nun für diejenigen, die und beim Autofahren zuhören und entsprechend nur auditiv teilnehmen. Eine kurze Info: Wir haben die letzten zehn Podcasts komplett und professionell transkribieren lassen. Auch diese Episode werden wir komplett transkribieren lassen. Sie können sie also auch gerne lesen, aber wie gesagt: Alle Links, die relevant und wichtig sind, sind auch in den Shownotes zu finden. Ich würde mich freuen, wenn wir zukünftig vielleicht auch noch eine Spezialfolge zur Arthrofibrose machen und da noch ein bisschen tiefer hineingehen könnten, aber Sinn des heutigen Podcasts war es ja allgemein zu hören, wie du den Mikrostrom bei dir in der Praxis einsetzt, was deine Erfahrungen sind. Das mit den Wickeln finde ich sehr gut und wichtig und natürlich auch diese Kombination aus osteopathischer Anwendung und dem Mikrostrom. Ich glaube, damit wir teils allgemein, teils spezifisch unsere Episode abgerundet und ich sage an der Stelle: Vielen Dank!

00:12:32
Frank Leutz :Danke auch dir, lieber Patrick! Es hat Spaß gemacht. Jeder Zeit gerne wieder!

00:12:58
Patrick Walitschek:Ja, es hat superviel Spaß gemacht. Super, das machen wir gerne wieder! Vielen Dank fürs Einschalten und bis zum nächsten Mal!

 

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu und HELFEN uns damit weiter diese Seite für Sie zu VERBESSERN! Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close