TCM

Share This
« Back to Glossary Index

TCM – Traditionelle Chinesische Medizin

Die TCM basiert auf der Lehre bzw. dem Konzept von Ying und Yang. Es handelt sich dabei in erster Linie um eine Naturphilosophie und beschreibt die wechselseitige Beziehung der Natur und dem Universum. Die beiden Pole der TCM, das Ying und das Yang, stehen in einer gegensätzlichen Beziehung zueinander. Gleichzeitig sind beide von dem jeweilig Anderen abhängig, ergänzen sich, kontrollieren sich und können ihre Polstellung, in die des Anderen verändern. – Ein stetiger Fluss.

Im Sinne der TCM bedeutet Gesundheit demnach, ein dynamisches Gleichgewicht zwischen Ying und Yang. Die TCM betrachtet einen Krankheitszustand als ein Ungleichwicht beider Pole und versucht die auszugleichen.

Folgende Methoden wird sich in der TCM bedient:

  • Bewegungsübungen wie Tai Chi und Qi Gong
  • Akupunktur
  • Phytotherapie, chinesische Arzneitherapie
  • Ernährung
  • Massagetechniken wie Tuina und Akupressur

 

TCM und die Therapie mit Mikrostrom

Es lässt sich festhalten, dass die grundlegende Philosophie der TCM ähnlich ist, wie die der Mikrostromtherapie. Beide verfahren regulieren in die eine oder andere Richtung. Daraus ist abzuleiten, dass eine Kombination beider Verfahren in vielerlei Hinsicht profitabel sein kann.

Beispiel Meridian-Therapie:

tcm_meridian_mikrostrom

Beispiel über eine klassische Anlage von Klebeelektroden unter Berücksichtigung des Nieren- und Blasenmeridans:

tcm-meridian-mikrostrom-licht

« Back to Glossary Index