BCR-Therapie, Mikrostrom, Luxxamed ‘Fortgeschritten’ 2019

BCR-Therapie, Mikrostrom, Luxxamed ‘Fortgeschritten’ 2019

Unser muskuloskelettales System und damit die feste Strukturen unseres Körpers wird im Wesentlichen durch Zug- und Spannungskräfte zusammengehalten. Es ist also davon auszugehen, dass diesem System eine geometrische Grundstruktur zu Grunde liegt. Diese Grundstruktur ist in vielen Bereichen unseres Lebens zu finden. So sind zum Beispiel alle Kohlenstoffverbindungen, Atome, Proteine, Viren und damit natürlich auch alle Zellen in dieser geometrischen Grundstruktur aufgebaut. Diese Grundstruktur wurde erstmals 1955 in New York durch den Architekten Buckminster Fuller in einer Konstruktion aus Streben, welche sich untereinander nicht berühren sondern lediglich durch Zugelemente zum Beispiel Seile miteinander verbunden sind. 

Hieran lässt sich deutlich der Zusammenhang mit unseren Körpersystemen erkennen. Unser Körpersystem wird durch Knochen stabilisiert, die wiederum durch Muskeln, Sehnen und Bänder zusammengehalten werden. Der Zusammenhalt dieser Struktur wird durch hindurchgehende Zug- und Spannungskräfte in der Struktur aufrechterhalten. Somit besteht ein Gleichgewicht zwischen Dehnung und Druck. Spannungskräfte werden auf dem kürzesten Weg übertragen. Alle Materie auf unserem Planeten ist den gleichen räumlichen Beschränkungen unterworfen ungeachtet vom Maßstab (Größe) oder der jeweiligen Position. 

Die meisten schulmedizinischen Behandlungsmethoden gehen davon aus dass, wenn ein Teil verletzt ist, die lokalen Kräfte das örtliche Gewebe überfordert haben. Daher werden dann lokale Minderungen bzw. lokale Therapien erforderlich und in den meisten Fällen auch angewandt. Betrachten wir nun unser geometrisches Modell des Körpers, bekommen wir ein ganz anderes Bild. Die Stabilität in unserem Körper wird nicht durch Steifigkeit oder Kraft stabil gehalten, sondern durch die Möglichkeit Kraft bzw. Energie aufzunehmen und diese in unserem Gesamtsystem zu verteilen. Übertrieben betrachtet kann man sich das so vorstellen, dass wenn Kraft (wie beispielsweise bei einem Trauma) an eine Stelle der Struktur gegeben wird, so wird diese durch die Kompensationsfähigkeit solange nachgeben, bis sie zwangsläufig bricht. Dies geschieht jedoch in den meisten Fällen nicht an der Stelle, wo die Kraft aufgetreten ist! Prinzip von Ursache und Wirkung. Damit ist auch ein Erklärungsmodell gefunden, warum beispielsweise eine chronische Achillodynie durch eine Verletzung oder Überlastung der Schulter entstehen kann.

Funktionelles Muskelsystem – Reflexmuskeln 

Das Reflexmuskelsystem bzw. die Reflexmuskeln werden in der Regel durch ein Trauma aktiviert. Diese „Antwort“ vermindert die Beweglichkeit in der schmerzhaften Region und aktiviert das gesamte körperliche Netzwerk der Reflexmuskeln bzw. der myofaszialen Muskelketten. Hierdurch kann durch die verminderte Beweglichkeit bzw. das posturale Schutzmuster, welches der Körper einnimmt, weiterer Schaden bzw. weitere Verletzungen entstehen.

Für wen ist das Seminar geeignet?

Das Seminar ist als Fortgeschrittenen-Seminar grundsätzlich für alle Anwender der Mikrostromtherapie geeignet die bereits am Basis-Seminar teilgenommen haben.

Inhalte des Seminar zusammengefasst

Theorie
30%
Praxis
70%
  • Systemische Anlage von Klebeelektroden
  • Das System der Reflexmuskeln
  • Die 4 Therapiebereiche
  • Thorakales Zwerchfell als Grundlage
  • Das ‘2+4=1 Konzept‘ by Matthias Rother in der Praxisanwendung
  • Manualtherapeutische Unterstützung
  • Therapie-Konzept von Kopf bis Fuß!

Veranstaltungsort

Preis

Basis-Seminar
169,00inkl. MwSt.
  • Inkl. Tagesverpflegung
  • Inkl. Seminarunterlagen

Seminarzeiten

10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Anmeldeschluss

Jeweils 3 Wochen vor Seminarbeginn

Dozenten

Matthias Rother
Physiotherapeut
20 Jahre Erfahrung in der Therapie mit Mikrostrom.
Patrick Walitschek, MSc
Geschäftsführer Luxxamed GmbH
Safety-Expert-Active medical Devices TÜV; Qualitätsmanagement Auditor QMA TÜV; Buchautor

Voranmeldung