Grundlagen Zellstoffwechsel

This post is also available in: deDeutsch

Grundlage der Therapie – Zellstoffwechsel

Die Grundlage der Therapie mit dem Luxxamed HD2000+ Mikrostromgerät ist die Beeinflussung des Zellstoffwechsels. Schönfelder et al. (2017) zeigte in einer in vitro-Studie mit humanen Zellkulturen, dass eine Veränderung der Zellmorphologie zu erkennen ist. “Damit ist bewiesen, dass der applizierte Strom – auch der Mikrostrom des HD2000+ – die Zellen erreicht und in der Lage ist, diese zu beeinflussen. (Schönfelder, Walker & Kenner, 2017, S. 11)

luxxamed-stoffwechsel

Membranpotential, Proteinsynthese und ATP-Produktion

In der Therapie des Zellstoffwechsels mit Mikrostrom kommt es zu einer Verbesserung des zellulären Membranpotentials, einer Steigerung der Proteinsynthese sowie ATP-Produktion. (CHENG et al., 1982, S. 3)

Dem nicht genug, hat die Luxxamed GmbH Studien am Fraunhofer-Institut für Plasma und Strahlentechnik in Auftrag gegeben um wissenschaftliche und klinische Nachweise zum HD2000+ zu Ermitteln. Die Ergebnisse einer dieser Studie zeigte: “… Erhöhung der intrazellulären ATP-Konzentration , der signifikanten Zunahme der Stoffwechselaktivität sowie der Zellvitalität…" (Karutz, 2012, II)

Quellenangaben

CHENG, N., van HOOF, H., BOCKX, E., HOOGMARTENS, M. J., MULIER, J. C., DIJCKER, F. J. de et al. (1982). The Effects of Electric Currents on ATP Generation, Protein Synthesis, and Membrane Transport in Rat Skin. Clinical Orthopaedics and Related Research, &NA; (171), 264-272. https://doi.org/10.1097/00003086-198211000-00045

Karutz, A. (2012). Ermittlung des Einflusses der Nanophotonentechnologie auf in vitro-Zellkulturen. Master-Thesis. Internationales Hochschulinstitut Zittau, Zittau.

Schönfelder, J., Walker, S. & Kenner, L. (2017). Wirkung einer neuen Gerätegeneration auf in vitro-Zellkulturen. AP 3: Wirkung der Mikrostromtherapie auf in vitro-Zellkulturen (Frauenhofer FEP, Hrsg.).

https://www.luxxamed.de/2017/01/10/klinische-studie-luxxamed-hd3000/