fbpx

This post is also available in: Deutsch

Mikrostrom im Profisport

Vom DFB über Olympiaden bis zum Ironman

Mikrostrom im Profisport – Vom DFB über Olympiaden bis zum Ironman

Olympia 2000 in Sydney – Start des Clinic-Master MSG 1200 im Profisport. Fußball-Bundesliga, Fußball-Nationalmannschaft, FED-Cup, Davis-Cup bis zur Olympiade in Brasilien und London – Clinic-Master und Luxxamed frequenz-spezifischer Mikrostrom werden im Profi- und Breitensport erfolgreich eingesetzt.

Sei es in der Therapie von Traumen, zu beschleunigten Regeneration oder zur 'einfachen' Leistungssteigerung. Gerade das „legal Doping“ aus der Steckdose, konnten wir 2009 zusammen mit der Firma WESP (Sportwissenschaftler) nachweisen. Der Box-Profi, Robert Stieglitz, setzte täglich den Vital-Master (Walitschek Medizintechnik GmbH – jetzt Luxxamed GmbH) zur Regeneration ein. Die Ergebnisse waren eindeutig!

Mikroströme sind nicht nur in Europa im Sport sehr beliebt, auch in den USA findet die Therapie dort einen hohen Anklang. Eine US-amerikanische Studie konnte speziell den Bereich von Muskelkater und die Wirkung von Mikrostrom nachweisen.

Mikrostrom und der Sport

Wie bereits vielfältig beschrieben, ist der Luxxamed Mikrostrom in der Lage, das Zellgeschehen im Organismus zu beeinflussen. Schönfelder et al. (2017) zeigte in einer in vitro-Studie mit humanen Zellkulturen, dass eine Veränderung der Zellmorphologie zu erkennen ist. „Damit ist bewiesen, dass der applizierte Strom – auch der Mikrostrom des HD2000+ – die Zellen erreicht und in der Lage ist, diese zu beeinflussen.“ (Schönfelder, Walker & Kenner, 2017, S. 11)

Auch die vermehrte Synthetisierung des Adenosintriphosphat (ATP) eines der energiereichsten Phosphate im menschlichen Körper kann dazu beitragen, dass die sportliche Leistungsfähigkeit ansteigt. In der Literatur wird von einem Anstieg des ATP von bis zu 500% gesprochen. (CHENG et al., 1982)

Einsatz der Luxxamed-/Clinic-Master Mikrostrom- und BCR-Therapie im Sport im Rückblick der letzten 20 Jahre

Bereits in letzten Beiträgen haben wir über die Historie der Luxxamed-Geräte und deren Vorgängergeräten, den Clinic-Master MSG1200, Clinic-Master prof. und Vital-Master gesprochen. Über diesen lagen Zeitraum konnten die Geräte gerade im Profi Sport fulminant eingesetzt werden.

Die folgenden Auszüge aus persönlichen Referenzschreiben, Artikeln und Untersuchungen sollen die Möglichkeiten der Luxxamed frequenz-spezifischen Mikrostromtherapie im Profi- und Amateursport untermauern:

1. 2002 Sportdirektor und Cheftrainer Deutscher Ringer-Bund e.V.

„Ich kann Ihnen mitteilen, dass Ihr Gerät bei vielen Meisterschaften und auch Regenerationsaufenthalten der Nationalmannschaft erfolgreich eingesetzt wurde. Das Gerät beurteilen unsere Ringer und Trainer als „sehr wertvoll“. Vielfältige Verletzungen konnten kurzfristig erfolgreich behandelt werden, um die volle Leistungsbereitschaft wieder herzustellen. Die deutsche Weltmeisterin profitierte innerhalb des WM-Turniers direkt vom Einsatz des Gerätes.“

2. 2000 Reinhard Trageser (Physiotherapeut, Therapeut des DRB) – Erfahrungsbericht Olympiade 2000 in Sydney

Sei es bei Verletzungen, oder auch Überlastungen im Trainings- oder Wettkampfbetrieb hat sich der Clinic-Master bestens bewährt und war bei meiner Therapie eigentlich immer im Einsatz. So konnten wir auftretende Verletzungen oder Blessuren immer bestens behandeln und somit gut vorbereitet in die Wettkämpfe gehen. Weiter kann ich Ihnen mitteilen, dass ich nicht nur Athleten des DRB mit dem Clinic-Master behandelt habe, sondern bei meinem Einsatz im Med. Centrum der Deutschen Mannschaft mit sehr guten Erfolgen die verschiedensten Verletzungen therapiert habe.“

3. 2000 Olympiastützpunkt Niedersachsen – Erfahrungsbericht DSB Sportphysiotherapeut Heiner Otten

„[…] ich möchte Ihnen einen kurzen Bericht über die Arbeiten mit dem Clinic-Master geben. Bei ca. 500 Behandlungen, die ich mit dem Clinic-Master durchgeführt habe, konnte wir ausnahmslos positive Erfolge erzielen.“

4. 2006 Olympiamannschaft Herrenbob in Turin

Bedankt sich mit persönlicher Grußkarte für den Einsatz und die Erfolge des Clinic-Master.

5. 2009 – Ironman in Südafrika – Erfahrungsbericht von Diana Riesler (Platz 5 Ironman Südafrika)

„[…] Dass ich die Erkältungswelle nur mit einem Schnupfen überstehe, liegt auch an meinem Vital-Master der Firma BCR – vielen Dank für deren Unterstützung -, der neben einem genialen Regenerationsprogramm auch eines gegen Erkältung besitzt.“

6. 2000 – DFB Dankesschreiben

„…der Clinic-Master von der Firma Walitschek hat uns sehr dabei geholfen, angeschlagene und verletzte Spielerinnen Dank einer intensiven und erfolgreichen Behandlung mit dem Gerät noch auf den Olympia-Zug aufspringen zu lassen. Aber auch vor Ort war Ihr Gerät fast täglich im Einsatz, um kleineren Blessuren schnell entgegenzuwirken“

7. 2009 – Jule Aßmann, Läuferin auf dem Weg zur Leichtathletik-Jugend-Weltmeisterschaft

„Ich habe in der Vergangenheit häufig mit Patellasehnenproblemen zu kämpfen gehabt. Der Mikrostrom Ihres Gerätes, den ich nun täglich anwende, unterstützt mich, dass ich meinen Sport beschwerdefrei ausüben kann. So komme ich meinem Ziel, bei der diesjährigen Leitathletik-Jugend-Weltmeisterschaft teilnehmen zu können, einen Schritt näher.“

8. 2009 – Dr. med. Bauermeister

Dr. Wolfgang Bauermeister konnte 2009, in Zusammenarbeit mit dem damaligen Handball Bundestrainer, Heiner Brand, die Handball-Nationalmannschaft mit frequenz-spezifischem Mikrostrom mit dem Clinic-Master professional (Walitschek Medizintechnik GmbH – jetzt Luxxamed GmbH) therapieren. „Durch diese Behandlung wird die Muskelkraft und Ausdauer gesteigert – ein legales Mittel ohne Doping. Die Erholungsphase nach starker körperlicher Beanspruchung wird wesentlich verkürzt. Wird die Therapie sofort nach dem Training oder Wettkampf eingesetzt, fühlten sich Sportler so fit, als hätten sie sich überhaupt nicht belastet.“ (Bauermeister, 2009)

9. 2011 The efficacy of microcurrent therapy on muscle sorness

Ergebnisse Beide Gruppen waren zu Studienbeginn identisch (p = 1,00). Nach dem Training gab es nach 24 Stunden einen signifikanten Unterschied (p = 0,0005) im behandelten (1,3 / 10 ± 1,0) gegenüber dem nicht behandelten Bein (5,2 / 10 ± 1,3). Nach 48 Stunden betrug das behandelte Bein 1,2 / 10 ± 1,1 gegenüber dem nicht behandelten von 7,0 / 10 ± 1,1 (p = 0,0005). Nach 72 Stunden betrug die behandelte Gruppe 0,7 / 10 ± 0,6 und die nicht behandelte 4,0 / 10 ± 1,6 (p = 0,0005). (Curtis, Fallows, Morris & McMakin, 2010)

10. 2009 Weltmeisterschaftsvorbereitung mit der BCR-Therapie (Clinic-Master, Vital-Master)

In Zusammenarbeit mit den Sportwissenschaftlern der Firma WESP konnten wir Robert Stieglitz zum Weltmeister-Titel im Super-Mittelgewicht verhelfen. Die Therapieprogramme Regeneration und Stimulation des Clinic-Master professional und des Vital-Masters zeigten eine 15 % Leistungssteigerung an der aeroben Schwelle, bei Box-Profi Robert Stieglitz. Die Bild Zeitung schrieb „Sensations-Weltmeister“ und das Handelsblatt „Höllentempo“!

Literaturverzeichnis

Bauermeister, W. (2009). Frequenz-Spezifische-Schwingungen. Gesundheits Magazin, 60–62.

CHENG, N., van HOOF, H., BOCKX, E., HOOGMARTENS, M. J., MULIER, J. C., DIJCKER, F. J. de et al. (1982). The Effects of Electric Currents on ATP Generation, Protein Synthesis, and Membrane Transport in Rat Skin. Clinical Orthopaedics and Related Research, &NA;(171), 264-272. https://doi.org/10.1097/00003086-198211000-00045

Curtis, D., Fallows, S., Morris, M. & McMakin, C. (2010). The efficacy of frequency specific microcurrent therapy on delayed onset muscle soreness. Journal of Bodywork and Movement Therapies, 14(3), 272–279. https://doi.org/10.1016/j.jbmt.2010.01.009

Schönfelder, J., Walker, S. & Kenner, L. (2017). Wirkung einer neuen Gerätegeneration auf in vitro-Zellkulturen. AP 3: Wirkung der Mikrostromtherapie auf in vitro-Zellkulturen (Frauenhofer FEP, Hrsg.).