Iliopsoas

Share This
« Back to Glossary Index

Mm. Iliopsoas

Ein Muskelkonglomerat aus dem M. illiacus, M. psoas major und M. psoas minor. Zu den Hauptaufgaben zählen die Flexion, Außen und Innenrotation, Abduktion des Hüftgelenks, sowie die Extension und Lateralflexion der LWS. Es lässt sich noch die schwache Rumpfbeugung hinzufügen.
iliopsoas

Lage und Ausstrahlung der Triggerpunkte des Iliopsoas

Der Musculus Iliopsoas, oft einfach als “Iliopsoas” bezeichnet, ist ein großer Muskel, der eine wesentliche Rolle bei vielen Bewegungen des unteren Körpers spielt. Als Kombination aus zwei separaten Muskeln, dem Musculus Iliacus und dem Musculus Psoas major, spielt er eine wichtige Rolle bei der Stabilisierung und Bewegung der Hüfte. In dieser Übersicht werden wir die Anatomie, Funktion und klinische Bedeutung des Iliopsoas beleuchten.

Anatomie des Iliopsoas

Der Iliopsoas besteht aus zwei Muskeln: dem Psoas major und dem Iliacus. Der Psoas major hat seinen Ursprung an den Seiten und an der Unterfläche der Lendenwirbel und verläuft nach unten durch das Becken, bevor er sich mit dem Iliacus verbindet. Der Iliacus entspringt an der Innenseite des Beckens (Ilium) und trifft den Psoas major am unteren Ende des Beckens. Beide Muskeln vereinen sich und setzen sich am kleineren Trochanter des Femurs (Oberschenkelknochen) fort.

Funktion des Iliopsoas

Der Iliopsoas spielt eine entscheidende Rolle bei verschiedenen Bewegungen und Stabilisierungsaufgaben:

  • Hüftflexion: Als Haupt-Hüftflexor ist der Iliopsoas maßgeblich beteiligt, wenn das Knie zur Brust gezogen wird oder das Bein nach vorne angehoben wird.
  • Beckenstabilisierung: Der Iliopsoas hilft, das Becken in einer neutralen Position zu stabilisieren, was für das Gleichgewicht und die korrekte Haltung entscheidend ist.
  • Seitenbeugung der Lendenwirbelsäule: Wenn der Iliopsoas einseitig kontrahiert, kann er zur seitlichen Beugung der Lendenwirbelsäule beitragen.

Klinische Bedeutung des Iliopsoas

Verschiedene gesundheitliche Probleme können den Iliopsoas betreffen, darunter Überbeanspruchung, Verkürzung (oft durch sitzende Tätigkeiten oder unzureichende Dehnung) und Entzündungen. Solche Probleme können zu einer Reihe von Symptomen führen, darunter Schmerzen in der Hüfte, im unteren Rücken und sogar im Knie. Außerdem können Probleme mit dem Iliopsoas zu Bewegungseinschränkungen und Haltungsänderungen führen, die wiederum andere gesundheitliche Probleme verursachen können.

Behandlung Iliopsoas mit Mikrostrom

Die von McMakin (2004) durchgeführte Patientenbeobachtung betonte die Wirkung der Mikrostromtherapie auf Patienten mit chronischen Lendenwirbelsäulen(LWS)-Schmerzen, insbesondere in Verbindung mit der Behandlung des Musculus Iliopsoas. Die Ergebnisse dieser Beobachtung zeigten eine signifikante Verringerung der Schmerzintensität um das 3,8-Fache nach durchschnittlich sechs Behandlungen, was die potenzielle Wirksamkeit der Mikrostromtherapie zur Schmerzlinderung hervorhebt.

Mikrostromtherapie ist eine Form der elektrischen Stimulation, die sehr geringe Ströme (im Mikroampere-Bereich) verwendet, um den natürlichen Heilungsprozess des Körpers zu unterstützen. Diese Art der Therapie hilft Entzündungen zu reduzieren, Schmerzen zu lindern, die Durchblutung zu verbessern und damit einen Beitrag zur Zellregeneration zu leisten.

Die Fokussierung der Therapie auf den Iliopsoas in dieser Patientenbeobachtung ist von besonderer Bedeutung, da dieser Muskel eine Schlüsselrolle bei der Unterstützung der Lendenwirbelsäule und bei Hüftbewegungen spielt. Bei Menschen mit chronischen LWS-Schmerzen ist es üblich, dass der Iliopsoas verspannt oder verkürzt ist, was zur Schmerzursache oder -aufrechterhaltung beitragen kann.

Durch gezielte Behandlung des Iliopsoas mit Mikrostromtherapie konnte die Muskelspannung reduziert und damit die Funktion und Beweglichkeit verbessert werden. Dies wiederum führte zu einer signifikanten Schmerzlinderung, was die Rolle des Iliopsoas bei LWS-Schmerzen und das Potenzial der Mikrostromtherapie zur Behandlung solcher Bedingungen unterstreicht. (McMakin (2004, S. 149)

Zusammenfassung

Der Iliopsoas ist ein zentraler Muskel für viele Bewegungen und für die Stabilität des unteren Körpers. Obwohl er oft übersehen wird, kann er bei Problemen erhebliche Schmerzen und Bewegungseinschränkungen verursachen. Ein besseres Verständnis der Anatomie und Funktion des Iliopsoas ist daher entscheidend für die Prävention, Diagnose und Behandlung u.a. von LWS-Beschwerden.

Quellen:

McMakin, Carolyn R. (2004): Microcurrent therapy. A novel treatment method for chronic low back myofascial pain. In: Journal of Bodywork and Movement Therapies 8 (2), S. 143–153. DOI: 10.1016/j.jbmt.2003.12.006.
Farrack, Theresa (2018): Iliopsoas – der Muskel der Seele. Hg. v. OTL – Online Trainer GmbH. Online verfügbar unter https://www.online-trainer-lizenz.de/blog/iliopsoas/, zuletzt geprüft am 30.06.2023.
« Back to Glossary Index