This post is also available in: Deutsch

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Aktivierung der Mitochondrien – Zellenregie

Die Zellenergie des menschlichen Körpers wirkungsvoll erhöhen

Vielfältige Merkmale sind für Erschöpfungszustände, chronische Müdigkeitserscheinungen sowie ebenfalls für chronische Erkrankungen maßgebend. Nicht selten besteht hier ein Zusammenwirken von verschiedensten Krankheits-Faktoren. Dazu können zum Beispiel Resorptionsstörungen im Darm, Verluste von Vitalstoffen und beispielsweise chronisch aktive Reizzustände (Inflammationen) gehören. Hinzu kommt, dass toxische Belastungen die Reparaturvorgänge, antioxidative Schutzmechanismen sowie die Funktion des Immunsystems im Körper erheblich beeinflussen können. Hier kann eine entsprechende Therapie im Bereich der Mitochondrien ansetzen. Eine interessante therapeutische Maßnahme ist beispielsweise eine Aktivierung der Körperzellen auf Ebene der Mitochondrien mit einer Anregung von einer Adenosintriphosphat-Produktion.

 

Ribose und Zellenergie – permanenter Antrieb für den Organismus

Ermüdung, Leistungs- und Energieabfall sind Merkmale, die sich durch eine kontraproduktive Energieversorgung schnell, und in negativer Form, bemerkbar machen. Ribose bekommt hier eine Wirkung zugeschrieben, die Energieversorgung betroffener Zellen aufzufrischen; um diesem Leistungsabfall spürbar zu begegnen. Auch die Regeneration von teilweise geschwächten Organen ist ein Ziel, das nachhaltig gefördert werden sollte. Da kommt als Stichwort die ATP-Produktion ins Spiel. Ribose ist, nach biochemischer Betrachtung, eine Zuckerart. Diese kommt quasi in jeder Zelle des Körpers, sowie in allen tierischen und pflanzlichen Zellen vor. daraus ergibt sich eine wichtige Verbindung: hier wird ein natürlicher Treibstoff für die Energiegewinnung jeder einzelnen Zelle gewonnen – dem Adenosintriphosphat (ATP). ATP ist wichtig als Energielieferant; beispielsweise für den reibungslosen Stoffwechsel. Gleichzeitig ist ATP ein natürlicher Basis-Baustein für die Zellenergie. Ein Defizit an ATP ist nicht zu unterschätzen, und führt zwangsläufig zu geistigem sowie körperlichem Energiemangel.

Zellenergie – wichtig für den funktionsfähigen Organismus

Beachtet werden sollte, dass Ribose anders verstoffwechselt wird als äquivalente Zuckerarten. Die sonst oftmals auftretenden unerwünschten Nebenwirkungen bleiben hier aus. Nach der Einnahme von Ribose sinkt beispielsweise der Blutzuckerspiegel deutlich ab. Sogar bei Diabetikern ist dieses Phänomen festgestellt worden. Behandlungsergebnisse haben positive Wirkungen gezeigt. Die Forschung zur Wirksamkeit von Ribose beim chronischen Erschöpfungssyndrom (CFS) und Fibromyalgie ist zwar erst wenige Jahre alt. Trotzdem berichten Patienten und Ärzte von guten sowie ermutigenden Behandlungsergebnissen im Rahmen der Zellenergie-Behandlung. Wie man weiss, sind etwa über neunzig Prozent der Deutschen noch weit entfernt von einer optimalen Versorgung mit Vitalstoffen. Häufig fehlen unterschiedliche Vitamine und Spurenelemente, denn – die durchschnittlich verzehrte Menge an Obst und Gemüse, liegt oftmals weit unter den Empfehlungen der Ernährungsgesellschaften. Dies gilt ebenso für die sekundären Pflanzenstoffe. Nahrungsergänzungsmittel kommen so häufig ins Spiel. Man muss wissen, nicht alle Vitamine, die mit der Nahrung zu sich genommenen werden, werden auch tatsächlich im Körper weiterverarbeitet. Hinzu kommt: durch eine immer mehr zunehmende, unnatürliche Lebensweise, treten verstärkt Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts auf. Die Folge: der Organismus resorbiert weniger; wichtige Vitalstoffe gehen auf diese Weise verloren. Vitalstoffe werden jedoch in allen Stoffwechsel-Prozessen, sowie in jeder einzelnen menschlichen Zelle benötigt. Nur der Organismus, der eine optimale Versorgung in diesem Bereich vorweist, kann auch optimal funktionieren.

Wichtig für die Entsorgung von Giftstoffen – stabile Zellenregie und Mitochondrien

Stichwort Darm: durch einen beschleunigten Stoffwechsel sowie der Fähigkeit zu “Reparatur-Mechanismen”, kommt es während der Zeltaktivierung zu einer Aufwirbelung von Giftstoffen. Deshalb ist es angeraten, den Darm zu stabilisieren; und die Toxine, die sich darin befinden, zu binden. Verschieden Optionen können bei der Stabilisierung und Entgiftung zum Einsatz kommen. Eine Möglichkeit ist Bentonit und Zeolith. Das letztere ist ein Naturmaterie, welches aus Vulkanstein gewonnen wird. Daneben ist Zeolith bekannt. In Form von Klinoptilolith-Zeolith, kann dieser Mineralstoff für eine Entgiftung eingesetzt werden. Im Gegensatz zu Bentonit, verfügt das Klinoptilolith-Zeolith über eine höhere Kapazität; um Kationen auszutauschen. Das bedeutet, freie Radikale sowie Schadstoffe können hiermit leichter gebunden werden. Außerdem wird Zeolith, da es nicht verdaut werden kann, mit gebundenen Schadstoffen auf natürlichem Weg aus dem Organismus ausgeschieden. Betonit unterscheidet sich hier vom Zeolith, indem es praktisch im Magen-Darm-Trakt wie ein gelartiger Schutzfilm über die Schleimhäute gelegt wird. Das hohe Ionenaustauschvermögen, des enthaltenen Montmorillonit, sorgt bei dafür, dass im Körper vorhandene Schadstoffe, wie zum Beispiel Rückst.nde von Nahrungs- oder Arzneimitteln, Bakterien, Pilze und Viren, gebunden werden. Sie werden so auf natürlichem Weg ausgeschieden. Das Montmorillonit bindet dabei nicht nur die jeweiligen Schadstoffe; es führt dem Körper gleichzeitig wichtige Mineralien und Spurenelemente zu.

Luxxamed und die elektrokybernetische Stoffwechseltherapie

Nun gibt es außer den oben beschriebenen Methoden weitere Möglichkeiten, die Zellenergie und das ATP zu regulieren. Eine Therapie mit Biokybernetik zielt zum großen Teil auf eine Regulierung von Stoffwechselprozessen, beziehungsweise des Metabolismus ab. Etwa zwei Jahrzehnte intensiver Forschung auf diesem Gebiet, wandeln Erfahrungswerte in Erfolge um. Als Ausgangspunkt dienen dabei vor allem Ansätze und Erkenntnisse aus der Umgebung der Neurophysiologie. Das dafür einsetzbare Stoffwechseltherapie-Gerät Luxxamed ist im Einklang mit eben diesen Erkenntnissen der Biokybernetik entwickelt worden. Die medizinische Teildisziplin – Regelungs- und Steuerungsvorgänge des Organismus – ist dafür prädestiniert, dass solch ein Gerät hier eingesetzt wird. Um auch in der Schmerztherapie ein gutes Ergebnis zu erzielen ist es notwendig, hinsichtlich des Stoffwechsels einmal auf zellulärer Ebene; und genauso über das Informations-Netz des Organismus zu agieren. Dies geschieht zum Beispiel durch eine Regulierung des autonomen Nervensystems. Der Organismus des Menschen besteht aus etwa 70 Billionen Zellen. Diese bilden insgesamt die Gefäße, Nerven, Organe  sowie Organsysteme et cetera. Dieses imposante System benötigt eine eigene Steuerung.

 

Neuer Podcst ist online! Frequenz-Spezifischer-Mikrostrom Luxxamed.
Zum Artikel & Podcast

Videotraining






NEUE
Trainings ONLINE

Jetzt einloggen
und gleich ansehen!
Zu den Trainings
close-link