Interview mit Priv.-Doz. Dr. med. habil. Schellenberg

Seine Erfahrung der letzten 17 Jahre mit Mikrostrom und der Therapie mit dem Luxxamed


Dr. Schellenberg ist seit über 17 Jahren Anwender der Mikrostromtherpie. Er hat viele Generationen von Mikrostromgeräten bereits in seiner Praxis im Einsatz gehabt. Darunter der Clinic-Master MSG 1200, Clinic-Master professional, Vital-Master, Luxxamed HD1000 und den Luxxamed HD2000+. gerade der Einsatz bei chronischen und akuten Schmerzen, ist einer der Haupteinsatzbereiche in der Praxis von Dr. Schellenberg. Darüber hinaus setzt er die Therapie mit Mikrostrom und LED Licht sehr erfolgreich bei Patienten mit Neuropathie, Migräne und Diabetes ein.Dr. Schellenberg ist ein Experte auf dem Gebiet der Mikrostromtherapie. Hören Sie in dieser Episode seinen Weg und sein Verständnis für die Therapie mit Mikrostrom.

Als Luxxamed-Anwender kann Dr. Schellenberg Ihnen viele Tips und Anregungen zum erfolgreichen Einsatz der Therapie mit dem Luxxamed geben.

Teiltransskript der Episode

“[…]das sind Erfahrungen die mir eigentlich meine Theorie bestätigen das Mikrostrom wirken muss von der Physiologie und von dem was wir an Erklärung und Grundlagen kennen und wissen muss etwas passieren. In der Form bestätigt das, dies selbst bei solchen Patienten unter morphinen Einfluss und unter einer diabetischen Stoffwechsellage die einfach da ist […] Unter dem Strom kommt es zu einer Regeneration der Myelinsynthese, der Myelinscheiden der peripheren Nerven, die werden wieder dicht und damit kann der diabetische Stoffwechsel, der weiter besteht weniger, reizen. […] Ich hatte gerade jetzt einen jungen Spieler, der Probleme mit dem Knie hatte, die klassischen Probleme die eine Handballer eben hat und die ihm auch Probleme bereiten seine Trainingseinheiten zu absolvieren. Was nach jedem Spiel mit Schmerzen resultiert. Unter der Behandlung weniger Sitzungen war der vollkommen beschwerdefrei und konnte sein Trainingspensum wieder steigern und sich voll belasten das Spiel bestehen ohne danach Schmerzen zu haben und das hat angehalten, der hat glaube nur 3-4 Sitzungen erfahren und war problemlos wieder voll belastbar ohne Schmerzen. Das ist etwas was glaube ich auch alle anderen dies im Sportbereich anwenden beschreiben. Es hat eine sehr rasche und schnelle Wirksamkeit unter auch solchen Extrembelastungen wie bei Profi-Leistungssportlern. […] die Literatur sagt, dass über 70% von Rückenschmerzen psychogener Natur sind, trotzdem muss dann entlang der Wirbelsäule wohl ein Problem sein, das diesen Schmerz dann somatisch auslöst. Da habe ich das Gefühl, dass ganz rasch diesen Patienten Stabilität in die Wirbelsäule gegeben werden kann. Ich suggeriere, dass letztlich Bänder und Sehnen sich straffen, wenn man die Elektroden entlang der Wirbelsäule platziert und damit die statische Wirkung oder statische Stabilität der Wirbelsäule aufgebaut wird und letztliche alle Reizungen die sonst durch Bandscheiben und Spinalkanalrezeigungsprozesse wieder ausstrahlen lassen, nicht mehr auftreten. Weil einfach die Wirbelsäule wieder an Statik gewinnt, Bänder und Sehnen stabilisiert werden. Das gelingt durch den Strom fantastisch. […] Es macht auch Freude damit zu arbeiten, wenn jetzt auch die mobilen Möglichkeiten, dass iPad in der Hand zu haben und ein paar Meter weg vom Patienten zu sitzen und die Therapie steuern kann und beobachten kann, was gerade im Patienten passiert. […] da hat gerade das HD2000+ optimale Möglichkeiten die Therapie online zu verfolgen und gegebenenfalls auch online zu beeinflussen. Das denke ich, ist schon ein methodischer Fortschritt, der im Sinne der besseren Behandlung des Patienten aber mit Freude des Therapeuten daran, möglich wird.[…]“

Quelle:

Walitschek, P. (05.02.2018). Interview zur Mikrostromtherapie und Anwendung der Luxxamed Geräte Interview mit Priv.-Doz. Dr. med. habil. Rüdiger Schellenberg. Hüttenberg.