Periphere Durchblutungsstörungen

Periphere Durchblutungsstörungen

Luxxamed hilft durch die Anwendung von Mikrostrom bei peripheren Durchblutungsstörungen die Durchblutung zu verbessern und im Fall von neuropathischen Schmerzen die Schmerzen reduzieren.(Park et al., 2011)

luxxamed-durchblutung

„Periphere Durchblutungsstörungen mit Schmerzen beider Fersen, 67jähriger männlicher Patient, 1. Behandlung mit Luxxamed und LED-Therapie.“ (Schellenberg, 2018)

Park et al. (2011) zeigte die signifkante Wirkung von Mirkostrom bei Diabetikern mit neuropathischen Schmerzen in den Füßen. Sie fanden heraus, dass die Schmerzen bei den Patienten sehr schnell rückläufig waren und sich die Durchblutung ebenfalls verbesserte. (Park et al., 2011, S. 517)

Die Einfachheit der Anwendung der Therapie, zeigt sich laut Park et al. (2011), in der Tatsache, dass diese Form der Schmerztherapie wenig Zeit in Anspruch nimmt und durch die Verbesserung der Durchblutung, Ulcerationen an den Füßen vermieden werden können. (Park et al., 2011, S. 518)

 

Quellenangaben:

Park, R. J., Son, H., Kim, K., Kim, S. & Oh, T. (2011). The Effect of Microcurrent Electrical Stimulation on the Foot Blood Circulation and Pain of Diabetic Neuropathy. Journal of Physical Therapy Science, 23 (3), 515–518. https://doi.org/10.1589/jpts.23.515

Priv.-Doz. Dr. med. habil. Rüdiger Schellenberg (2018). Periphere Durchblutungsstörungen. Fallbereicht, Hüttenberg

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu und HELFEN uns damit weiter diese Seite für Sie zu VERBESSERN! Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close